loader

Die Zukunft gehört dem Bewegtbild

Seit 2013 bestimmt die B3 Biennale des bewegten Bildes den genre- und länderübergreifenden Diskurs, wenn es um um neue Trends und Entwicklungen geht. Hier diskutieren Künstler, Filmemacher, Designer, Internetspezialisten, Gameentwickler und Wissenschaftler aus der ganzen Welt die Zukunft des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter. Ziel der 2013 gestarteten Biennale ist es zum einen, eine breit angelegte interdisziplinäre und genreübergreifende Allianz für das bewegte Bild zu schaffen, zum andern der internationalen Kultur- und Kreativwirtschaft eine übergreifende Plattform für Innovation und Austausch zu bieten.

Die B3 ist in die Veranstaltungsmodule Parcours, Festival und Campus/Markt gegliedert und bildet die Themenfelder Kunst, Kino, TV, Games, Design, Kommunikation und Immersion ab. Beim B3 Festival treten wichtige Vertreter aller Bewegtbildbranchen in einen offenen Dialog. Im B3 Parcours zeigen Museen und Kultureinrichtungen aus dem Rhein/Main-Gebiet themenspezifische Ausstellungen und Projekte. Der Campus und Markt bietet regionalen, nationalen und internationalen Medienschaffenden und Studierenden eine Plattform zur Kontaktanbahnung und -pflege sowie zum Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Die B3 Biennale des bewegten Bildes hat sich schon mit ihren ersten Ausgaben als Forum für Kreativität, interkulturellen Austausch und kunstpolitischer Debatte mit großer internationaler Strahlkraft etabliert. Die B3 hat seit 2013 rund 200.000 Menschen im In- und Ausland begeistert. Das Land Hessen, die Stadt Frankfurt und die Rhein/Main-Region haben mit der B3 eine internationale, innovative und zukunftsorientierte Referenzveranstaltung dazugewonnen, die für große mediale Aufmerksamkeit sorgt, High Potentials anzieht und ein anerkanntes Forum für die Nachwuchsausbildung ist.

Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes ist die Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG). Die Träger der B3 sind das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK), die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und die Stadt Frankfurt am Main. Gefördert wird der B3 Parcours vom Kulturfonds Frankfurt Rhein Main. Stifter des B3 Preises BEN für das künstlerische Lebenswerk sind Sylvia und Friedrich von Metzler.